Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schätze aus längst vergangenen Zeiten

Archäologische Ausstellung in Greifswald zeigt Funde von Gaspipeline-Bau

  • Von Martina Rathke, Greifswald
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Bevor auf 340 Kilometer Länge die Erdgastrassen Opal und Nel in Mecklenburg-Vorpommern verlegt wurden, haben Archäologen den Boden untersucht. Mehrere 10 000 Funde wurden entdeckt.

Knapp 240 archäologische Exponate aus der Steinzeit bis in das 20. Jahrhundert zeigt die Ausstellung »Pipeline: Archäologie« von Sonntag an in Greifswald. Die Ausstellungsstücke gehören zu den mehreren 10 000 Funden, die zwischen 2007 und 2012 beim Bau der Erdgastrassen Opal und Nel entdeckt, dokumentiert und geborgen wurden, wie Landesarchäologe Detlef Jantzen am Freitag in Greifswald sagte.

Zu den überraschendsten Entdeckungen gehört ein Gräberfeld aus dem Jahr 250 vor Christus, das die Archäologen bei Steinfurth (Vorpommern-Greifswald) freilegten. Die mit einer Steinplatte abgedeckten Urnen blieben über mehr als 2000 Jahre unbeschädigt. »Als das Grabungsteam die Platte anhob, befanden sich darunter die Urnen m...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.