Roland Etzel 07.03.2016 / Ausland

In Bittstellerpose gegenüber der Türkei

Vom EU-Flüchtlingsgipfel mit dem gefürchteten »Partner« aus Ankara erhofft die Union viel und erwartet wenig

Der für den heutigen Montag in Brüssel anberaumte Gipfel zwischen der EU und der Türkei ist auf beiden Seiten mit großen Erwartungen verbunden. Der größere Druck »zu liefern« lastet auf der EU.

Brüssel kann zum »Schicksalstreffen einer Kanzlerin« werden, tönt es in boulevardesker Überhöhung aus vielen Kolumnen. Aber das nun anstehende Spitzentreffen hat tatsächlich den Charakter einer politischer Weichenstellung: Bringen die Westeuropäer Ankara auf den von ihnen gewünschte Kurs oder endet es zum dritten Mal wie das Hornberger Schießen?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: