Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Korruptionsvorwürfe: Rousseff verteidigt Lula

São Bernardo do Campo. Nach der Vernehmung des brasilianischen Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva hat Staatschefin Dilma Rousseff ihrem Amtsvorgänger den Rücken gestärkt. Am Samstag besuchte sie Lula in dessen Wohnung in São Bernardo do Campo. Zahlreiche Anhänger der Arbeiterpartei jubelten Lula und Rousseff zu, als sie sich gemeinsam auf dem Balkon zeigten. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gibt es Hinweise, dass der Ex-Präsident im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal beim Ölkonzern Petrobras ein Luxus-Apartment und eine Hacienda bekommen haben könnte. Der 70-Jährige weist die Vorwürfe zurück. Am Freitag hatte die Bundespolizei mehrere Immobilien von Lula durchsucht und den Ex-Präsidenten verhört. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln