Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Tote Leber im Schnulzensender

Freitags Wochentipp: das Melodram »Zwei Leben. Eine Hoffnung« am Dienstag auf Sat.1

  • Von Jan Freitag
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Seit die Medien weniger als Informationsplattformen, sondern als Bühnen wahrgenommen werden, steht die Frage im Raum, wem man sie freiwillig überlassen darf und wem besser nicht. Erich Böhme etwa hielt es vor 16 Jahren für angeraten, den FPÖ-Schnösel Jörg Haider zum »Talk im Turm« einzuladen, und wurde von dem Kärntner Rechtsaußen nach allen Regeln der Redekunst vorgeführt. Dem versierten Politreporter Jörg Schönenborn, vor allem aber seinem Kollegen Hubert Seipel erging es bei ihren Audienzen im Palast Wladimir Putins zuletzt kaum anders. Nun aber traf ihr ARD-Kollege Thomas Anders mit Baschar al-Assad einen echten Schurken zum Interview, was angesichts der Menschheitsverbrechen des syrischen Diktators noch deutlicher die Frage aufwirft: Darf man das? Bringt das was? Und vor allem: wem?

Antwort: Man darf, es bringt was, und zwar allen. Kommunikation ist immer alles, wie abstrus die Kommunikationsteilnehmer auch kommunizieren. Gew...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.