Investigativer Journalismus braucht Hilfe von Hackern

Publizist MacFadyen: Hacker und Whistleblower sind zunehmend gefährdet / Gemeinsame Konferenz zusammen mit Journalisten am Wochenende in Berlin

Berlin. Investigative Journalisten und Hacker würden immer öfter zum Ziel von Angriffen von Regierungen und Unternehmen und müssten deshalb zusammenarbeiten. Das erklärte Gavin MacFadyen, Direktor des Londoner Centre for Investigative Journalism, in einem Gespräch mit »neues deutschland«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: