Werbung

Afghanische Regierung bewaffnet Zivilisten für Kampf gegen IS

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Kabul. Die afghanische Regierung bewaffnet in der ostafghanischen Provinz Nangarhar Zivilisten für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Das sagte auf Anfrage ein Kommandeur eines in Nangarhar stationierten Armeekorps, General Nasim Sangi. Die Zivilisten würden in Dörfern rekrutiert, die während einer großen Offensive jüngst aus der Hand des IS befreit worden seien. Die neuen Bürgerwehren sollten aber nicht nur gegen den IS, sondern auch gegen die Taliban Schutz bieten. Bisher habe der Nationale Sicherheitsrat etwa 650 Mann in den beiden Bezirken Atschin und Nasian bewaffnet, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums, Mohammad Radmanisch. Es könnten aber mehr werden. Sie hätten Kalaschnikow-Gewehre, Panzerfäuste und russische Maschinengewehre des Typs Dechtjarow Schpagin sowie eine kurze Einweisung in die Waffen erhalten. Den Streitkräften fehlen nach Angaben eines NATO-Sprechers etwa 25 000 Mann im Kampf gegen die Extremisten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!