Brexit: Bank of England will Märkte beruhigen

London. Die Bank of England will in den Wochen rund um die Abstimmung über einen EU-Austritt Großbritanniens frisches Geld in den Markt pumpen. Um Liquiditäts-Engpässe zu vermeiden, werde es für Banken und andere Finanzinstitute am 14., 21. und 28. Juni drei zusätzliche Möglichkeiten geben, sich neues Geld zu beschaffen, teilte die britische Zentralbank am Montag mit. Die Banken können Sicherheiten bei der Zentralbank hinterlegen und erhalten dafür frisches Geld, das sie nach sechs Monaten zurückzahlen müssen. Die Briten sollen am 23. Juni in einem Referendum über die weitere EU-Mitgliedschaft ihres Landes abstimmen. AFP/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen

nd-Kiosk-Finder