Nervöse Farbenspiele

Alles scheint möglich, außer einer Koalition mit der AfD

  • Von Gesa von Leesen, Stuttgart
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In Baden-Württemberg liefern sich Grüne und CDU ein Kopf-an-Kopf-Rennen, SPD und AfD liegen gleichauf bei etwa 13 Prozent, die FDP wäre mit sieben Prozent sicher drin und die LINKE scheint es mit vier Prozent wieder nicht in den Landtag zu schaffen. Koalitionsspekulationen schießen ins Kraut, nur eins ist sicher: Keine der etablierten Parteien wird mit der AfD zusammenarbeiten.

Als vor fünf Jahren die Grünen mit der SPD die Macht übernahmen, war das für die CDU ein Schock. Fast 60 Jahre stand sie an der Spitze, war der Ansicht, Baden-Württemberg sei von Natur aus schwarz. Seit die Demoskopen die Schwarzen nun Woche für Woche niedriger einstufen, dämmert manchem CDU-Mann (Frauen sind dort rar), dass dies kein Betriebsunfall war. Ist Baden-Württemberg grün geworden? ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.