Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Deutscher CO2-Ausstoß leicht gestiegen

Berlin. Ein Anstieg der CO2-Emissionen in Deutschland lässt einer Studie zufolge Zweifel an der Erreichbarkeit der Klimaziele der Bundesregierung aufkommen. Der Ausstoß des klimaschädlichen Gases Kohlenstoffdioxid sei 2015 gegenüber dem Vorjahr um zehn Millionen Tonnen beziehungsweise 1,1 Prozent angestiegen, heißt es in einer Analyse des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, die der Nachrichtenagentur AFP am Freitag vorlag. Der CO2-Gesamtausstoß Deutschlands betrug demnach 912 Millionen Tonnen. Hauptgründe für den Anstieg waren laut der im Auftrag der Grünen erstellten Studie ein witterungsbedingt erhöhter Energiebedarf. Dazu komme der gestiegene Einsatz von Braunkohle und Mineralölprodukten. Die Klimaziele der Bundesregierung sehen vor, den Treibhausgasausstoß bis 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 1990 zu senken. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln