Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dreifaches Bauhausjubiläum

Weimar, Dessau und Berlin feiern 100. Jahrestag mit ambitionierten Neubauten

  • Von Doris Weilandt, Weimar
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Studenten der Weimarer Bauhaus-Universität zeigen in einer Ausstellung die städtebaulichen und stadtpolitischen Dimensionen der drei neuen Bauhausmuseen in Weimar, Dessau und Berlin.

Drei Standorte, drei verschiedene Konzepte: Weimar, Dessau und Berlin wollen das Bauhaus-Jubiläum 2019 auch architektonisch begleiten. In Weimar wird der Quader des Architekten-Duos Heike Hanada und Benedikt Tonon bereits gebaut und soll 2018 eröffnet werden. In Dessau erhielt nach Abwägung der Kosten unter zwei Gewinnern das spanische Architekturbüro Gonzalez, Hinz, Zabala den Zuschlag für einen langen, im Erdgeschoss transparenten Riegel. Das Ensemble soll zum Bauhausjubiläum 2019 fertig gestellt sein. Berlin wird einen transparenten Glasturm von Volker Staab bekommen, der direkt neben dem Gropiusbau errichtet werden soll. Mit seiner Eröffnung wird 2021 gerechnet.

Studenten der Bauhaus-Universität Weimar haben nun in einem Seminar bei Max Welch Guerra untersucht, wie diese Museen den Ort, an dem sie gebaut werden, verändern. Der Einfluss auf das urbane Umfeld, auf die Stadtgestaltung stand im Mittelpunkt der praxisorientierten Recher...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.