Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wien will mehr Grenzschließungen

Bundeskanzler Faymann wünscht von Deutschland eine Aufnahmeobergrenze

Immer mehr Menschen stranden in Griechenland, seit die Balkanroute für Migranten geschlossen ist. Doch Wien will noch mehr.

Berlin. Österreichs Außenminister Sebastian Kurz hat weitere Grenzschließungen in Europa gefordert, um nach der Schließung der Balkanroute ein Ausweichen der Migranten auf andere Routen zu verhindern. Alles, was jetzt schon an der Westbalkanroute getan werde, müsse auch entlang der Italien-Mittelmeer-Route getan werden, sagte Kurz der »Bild am Sonntag« aus Berlin. Es müsse klar gemacht werden, dass »die Zeit des Durchwinkens« nach Westeuropa vorbei sei.

Kurz verteidigte die Schließung der Balkanroute. »Wir mussten aufhören, jeden Flüchtling, der in Griechenland ankommt, staatlich organisiert nach Mitteleuropa zu transportieren«, sagte er. »Damit haben wir zwar dem Wunsch der Flüchtlinge entsprochen, was menschlich nachvollziehba...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.