»Drei Liebesgeschichten drängten ans Licht«

F. C. Delius ist wieder auf der Spur von König Willem I. und seiner Tänzerin, doch hat er seinen Pegasus neu gesattelt

  • Von Friedemann Kluge
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wer bei diesem Buch von einem Déjà-vu befallen wird, irrt nicht! Um den in der eigenen Ahnengeschichte belegten folgenreichen Seitensprung des niederländischen Königs Willem I. mit der proletarischen Berliner Tänzerin Marie Hoffmann ging es Delius schon 2001 in »Der Königsmacher«. Damals legte er die ganze Angelegenheit in Mund und Erleben des erfolglosen Schriftstellers Albert Rusch. Im neuen Buch nun vertraut er diese und andere Zweisamkeiten seiner Vor-Familie einer Noch-nicht-ganz-Schriftstellerin an, einer »Ur-Tochter« von Willem I., die 1969 in den Niederlanden recherchiert und sich sukzessive entscheidet, den Begebenheiten einen literarischen Rahmen zu verleihen. Also ein - sozusagen - Autoplagiat?


Friedrich Christian Delius: Die Liebesgeschichten...

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 402 Wörter (2787 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.