Fremdenfeindliche Attacken in Staßfurt und Cottbus

Sachsen-Anhalt: Unbekannte werfen Stein in von Syrern bewohnte Wohnung / Brandenburg: Rassistische Attacke in Cottbus / Sachsen: Betrunkener Vater zeigt Hitlergruß vor seinem Sohn in Hoyerswerda

Ein Stein wird in eine Wohnung geworfen, mehrere Personen greifen einen 16-Jährigen in Cottbus an, in Hoyerswerda folgt ein Kind dem Beispiel des betrunkenen Vaters und zeigt den Hitlergruß - ein Wochenende in Kaltland.

Unbekannte haben in Staßfurt (Sachsen-Anhalt) einen Stein in eine von Syrern bewohnte Wohnung geworfen. Er flog am Sonntag in den frühen Morgenstunden durch ein geöffnetes Fenster im Ortsteil Förderstedt, wie die Polizei mitteilte. Keiner der anwesenden sechs Syrer wurde getroffen. Einer von ihnen habe den Stein daraufhin wieder aus dem Fenster geworfen und dieses geschlossen. Kurz darauf detonierte ein Böller in der Nähe. Die Polizei stellte den Stein sicher. Sie ermittelt nun wegen versuchter Körperverletzung.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: