Herausforderer für Schachkönig Magnus Carlsen gesucht

In Moskau spielen acht Großmeister um die Chance, im November gegen den Weltmeister antreten zu können

  • Von Dagobert Kohlmeyer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Seite Freitag wird in der russischen Hauptstadt Schach gespielt. Das Ziel: WM Herausforderer von Magnus Carlsen werden.

Die Schachwelt schaut seit Freitag nach Moskau, wo acht Großmeister das WM-Kandidatenturnier austragen. Gesucht wird der Herausforderer für Weltmeister Magnus Carlsen. Spielort ist das Zentrale Telegrafenamt, ein historisches Gebäude im Herzten der russischen Hauptstadt. Neben dem Prestige geht es auch um viel Geld. Der Preisfonds beträgt 420 000 Euro, von dem der Sieger 95 000 erhält.

In der ersten Runde setzte Viswanathan Anand (Indien) mit einem Sieg im Duell der Exweltmeister gegen Weselin Topalow (Bulgarien) ein starkes Achtungszeichen. Nach konsequentem Angriffsspiel zwang der 46-jährige seinen Gegner im 45. Zug zur Aufgabe. Die anderen Auftaktpartien endeten jeweils mit einem Remis. Den einzigen vollen Erfolg de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.