Zugticket kaufen und mit E-Auto fahren

Fragen & Antworten zum neuen Mobilitätsangebot der Deutschen Bahn

Die Bahn reagiert auf die zunehmende Konkurrenz fernab der Schiene und bietet Fernreisenden - vorerst nur in Berlin - ein E-Auto der Tochter Flinkster zum Sonderpreis.

Wer auf Geschäftsreise geht und kein eigenes Auto hat, nimmt sich in der Regel einen Mietwagen. Das Gleiche gilt für Urlauber ohne eigenes Fahrzeug. Die Deutsche Bahn will solche Kunden ab sofort stärker für sich gewinnen: mit einem Kombiticket für Fernfahrkarte und Elektroauto. Ganz neu ist die Vernetzung verschiedener Fortbewegungsmittel nicht.

Was gibt es schon an neuen Mobilitätskonzepten?

Vor allem die Autobranche ist beim Carsharing aktiv. Der Hersteller Daimler und die Bahn haben ihre Mietautoangebote zuletzt verknüpft, so dass Kunden sowohl Flinkster als auch Daimlers Car2go nutzen können. Zuvor hatte die Bahn das schon mit Fords Carsharing-Flotte getan. BMW hat sich mit dem Angebot Drivenow auf dem Markt etabliert, Opel brachte zuletzt eine App zum Autoteilen für Privatleute heraus.

Viele Konzerne steigen bei Unternehmen der Mobilitätsbranche ein. Die Porsche-Holding kündigte an, nach dem Einstieg beim US-Verkehrsdaten-Anbiete...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 477 Wörter (3184 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.