Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Brandsätze an der Bahnstrecke entdeckt

Potsdam. An den Gleisen der Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover sind in der Nähe des Stellwerks Staaken am Stadtrand von Berlin Brandsätze entdeckt worden. Die brennbare Flüssigkeit in Plastikflaschen zündete nach Angaben der Bundespolizei vom Dienstag jedoch nicht. Der Zugverkehr war laut Deutscher Bahn deshalb nicht beeinträchtigt. Fahrgäste waren nicht in Gefahr. Erst am 7. März war am nahe gelegenen Bahnübergang in der Pichelswerder Straße in Berlin-Spandau ein Feuer in einem Kabelschacht gelegt worden. Zu dem Anschlag hatte sich eine linksradikale Gruppierung bekannt. Es gab Umleitungen im Regionalbahnverkehr sowie bei der Fernbahn nach Hamburg. Ob der neue Vorfall mit diesem in Zusammenhang steht, wird geprüft. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln