Werbung

22 000 neue Wohnungen

In der Hauptstadt werden mehr neue Wohnungen geplant. Im vergangenen Jahr genehmigten die Ämter den Bau von 22 365 Wohnungen, 16 Prozent mehr als 2014. Die Zahl nähere sich dem Niveau des 90er-Jahre-Baubooms, teilte das Statistikamt am Dienstag mit. Der Höchststand wurde 1995 mit über 29 000 Genehmigungen erreicht. Jede dritte neue Wohnung ist zum Verkauf an Eigentümervorgesehen.

Die meisten neuen Wohnungen sind in Treptow-Köpenick und Mitte geplant, die wenigsten in Spandau und Reinickendorf. Berlin wächst seit einigen Jahren durchschnittlich um rund 40 000 Einwohner im Jahr; dazu kommen viele Flüchtlinge. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!