Werbung

Aktivisten besetzen Vattenfall-Kundenbüro

Umweltaktivisten haben am Dienstagvormittag das Kundenzentrum des Energiekonzerns Vattenfall in Mitte besetzt. Sie entrollten ein Transparent mit der Aufschrift: »System Change not Climate Change!«. »Das ist hier ist kein ›Besucherzentrum‹ - es ist ein Werbezentrum«, sagte Lea Wintermann vom Jugendnetzwerk für politische Aktionen (JunepA), das sich auch an der Vorbereitung der Ende-Gelände-Blockaden Pfingsten 2016 im Lausitzer Braunkohlerevier beteiligt. »Vattenfall gaukelt der Öffentlichkeit vor, dass die Braunkohle ein Partner der Energiewende sein kann - und verschweigt dabei, dass 80 Prozent der gesicherten Kohlevorkommen im Boden bleiben müssen, um das Zwei-Grad-Ziel zu erreichen.« nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln