Justiz soll konsequenter gegen rechte Gewalt vorgehen

Bei manchen rechtsradikalen Delikten gibt es Steigerungen um 200 Prozent / Auch Hasskriminalität im Internet soll schärfer geahndet werden

Berlin. Die Justizminister von Bund und Ländern haben sich auf eine Reihe von Einzelmaßnahmen zur Bekämpfung von Hasskriminalität und rechten Straftaten verständigt. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) verwies nach einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus den Ländern am Donnerstag in Berlin auf den enormen Anstieg entsprechender Straftaten. Bei manchen Delikten gebe es Steigerungen von 200 Prozent. »Das ist eine Schande«, sagte er.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: