Werbung

Marokko droht mit Abzug seiner Blauhelme

New York. Nach einem Streit um Aussagen von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zum Konflikt in der Westsahara droht Marokko mit dem Abzug aller seiner Blauhelme aus Friedensmissionen. Das Land habe mitgeteilt, dass es seine Teilnahme am Einsatz in der Westsahara inklusive des Beitrags von rund drei Millionen Dollar pro Jahr einstellen werde, sagte ein UN-Sprecher am Mittwoch in New York. Zudem habe Marokko mit dem Abzug aller 2300 derzeit entsandten Blauhelmsoldaten gedroht.Der Streit war ausgebrochen, weil UN-Chef Ban die Kontrolle Marokkos über die Westsahara als »Besatzung« bezeichnet hatte. Aus Protest waren in Marokkos Hauptstadt Rabat Tausende Menschen auf die Straße gegangen.dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!