Werbung

Finanzminister Osborne warnt vor EU-Austritt

London. Großbritannien kürzt die Wachstumsaussichten für dieses Jahr von 2,4 auf zwei Prozent. Dies teilte Finanzminister George Osborne am Mittwoch bei der Vorstellung des neuen Haushalts im Parlament mit. Auch die Wachstumserwartung für 2017 liege nun mit 2,2 unter den bisher angenommenen 2,5 Prozent, sagte Osborne während seiner rund einstündigen Rede. Die Prognose basiere auf der Annahme, dass die Briten im Sommer mehrheitlich gegen den sogenannten Brexit stimmen würden.Osborne warnte davor, dass ein Austritt aus der Europäischen Union die wirtschaftliche Erholung des Landes weiter beeinträchtigen könne. Schon jetzt gebe es einen »gefährlichen Risiko-Cocktail« aus »Turbulenzen an den Finanzmärkten, langsameres Wachstum in Ländern wie China und schwaches Wachstum in der entwickelten Welt«, sagte Osborne. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln