Erneuerbare Energien in Thüringen

Obwohl es im Land zahlreiche Bürgerinitiativen gegen den Ausbau der erneuerbaren Energien gegeben hat und gibt, sind inzwischen auch im Freistaat Tausende Anlagen in Betrieb, die zum Beispiel grünen Strom erzeugen: Nach Angaben des Thüringer Umwelt- und Energieministeriums gab es im Sommer 2015 in dem ostdeutschen Bundesland etwa 22 500 Solaranlagen, 772 Windräder, 199 Wasserkraftanlagen, 350 Biomasse-Kraftwerke und 14 Klärgas-Anlagen. Die Zahl der Energiegenossenschaften im Freistaat sei von neun im Jahr 2010 innerhalb von drei Jahren auf 34 gestiegen, heißt es.

Fast 55 Prozent des in Thüringen erzeugten Stroms seien 2014 aus erneuerbaren Energien gewonnen worden. Nur in Mecklenburg-Vorpommern werde anteilig noch mehr grüner Strom erzeugt. sh

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung