Werbung

Erneuerbare Energien in Thüringen

Obwohl es im Land zahlreiche Bürgerinitiativen gegen den Ausbau der erneuerbaren Energien gegeben hat und gibt, sind inzwischen auch im Freistaat Tausende Anlagen in Betrieb, die zum Beispiel grünen Strom erzeugen: Nach Angaben des Thüringer Umwelt- und Energieministeriums gab es im Sommer 2015 in dem ostdeutschen Bundesland etwa 22 500 Solaranlagen, 772 Windräder, 199 Wasserkraftanlagen, 350 Biomasse-Kraftwerke und 14 Klärgas-Anlagen. Die Zahl der Energiegenossenschaften im Freistaat sei von neun im Jahr 2010 innerhalb von drei Jahren auf 34 gestiegen, heißt es.

Fast 55 Prozent des in Thüringen erzeugten Stroms seien 2014 aus erneuerbaren Energien gewonnen worden. Nur in Mecklenburg-Vorpommern werde anteilig noch mehr grüner Strom erzeugt. sh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln