Werbung

Auto-Explosion: Polizei sucht nach Zeugen

Zwei Tage nach dem tödlichen Autobombenanschlag sucht die Polizei nach Zeugen. In den frühen Morgenstunden hielt sich das Opfer in einem Café in der Beusselstraße 52 in Moabit auf, der silberne VW parkte auf dem Bürgersteig. Anscheinend befand sich Mesut Ter auf dem Heimweg, als der Sprengsatz detonierte. Der Hintergrund für die Ermordung des 43-Jährigen liegt laut Staatsanwaltschaft im Bereich des Kokainhandels. Die »B.Z.« berichtete , dass das Opfer 2008 in Polen mit 33 Kilogramm Kokain gefasst wurde und dort mehrere Jahre im Gefängnis saß. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen