Monsanto-Interesse an Agrochemie von Bayer

Frankfurt am Main. Übernahmespekulationen um die Agrochemiesparte von Bayer haben am Montag den Kurs der Aktie des Chemiekonzerns nach oben getrieben. Die Bayer-Papiere gewannen in der Spitze mehr als fünf Prozent und erklommen mit 104,60 Euro den höchsten Stand seit Ende Januar. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge hat der US-Saatguthersteller Monsanto nach der gescheiterten Übernahme des Schweizer Konkurrenten Syngenta Interesse an Zukäufen in Deutschland. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung