Didaktische Komplexitätsreduktion eines Honigtopfes

Über Vorstellungen von politischer Bildung nach der NSU-Mordserie

  • Von Markus Mohr
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BzpB) hat es auch nicht immer leicht. 220 Mitarbeiter haben den Auftrag so manches an Staatskompatiblem an die wissbegierige Bevölkerung durchzureichen und das macht man besten mit einer Vielzahl von Multiplikatoren, die auch in das linke Spektrum hineinreichen.

Doch leider wird das Engagement der BzpB nicht immer verstanden. Mitte November 2012, ungefähr am ersten Jahrestag der Selbstenttarnung des unter dem Namen NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) firmierenden Terror-Netzwerkes versuchte die BzpB die Öffentlichkeit mit einem kurz-knackigen, von den Entertainern Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf produzierten Video über die Frage »Ahnungslos - Was ist Extremismus« zu informieren. Und hier h...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 941 Wörter (6592 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.