Werbung

US-Artillerie in Nordirak stationiert

Washington. Der Militäreinsatz der USA im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Irak ist größer als bislang bekannt. Das Pentagon räumte am Montag ein, dass rund 200 US-Marineinfanteristen mit schwerer Artillerie in Nordirak im Einsatz seien. Die Stationierung ließ sich nicht mehr verbergen, nachdem ein Soldat der Einheit am Wochenende getötet worden war. Nach Angaben des Pentagon war die Artilleriestellung vor zwei Wochen in der Nähe der nordirakischen Stadt Machmur eingerichtet worden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!