22 530 Flüchtlinge in den Kommunen untergebracht

Potsdam. In den brandenburgischen Kommunen sind derzeit rund 22 530 Asylbewerber untergebracht, davon knapp 10 000 in Asylheimen, 4200 in einem der zahlreichen Wohnungsverbünde, 5300 in Wohnungen und 3000 in Notunterkünften. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres haben die Kommunen rund 3700 Asylsuchende aufgenommen. Darüber orientierte Sozialministerin Diana Golze (LINKE) am Dienstag das rot-rote Kabinett. Sie betonte: »Die hohe Zahl der Flüchtlinge stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Zuwanderung ist aber auch eine Chance.« nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen