24.03.2016

Myanmar: Suu Kyi wird Außenministerin

Yangon. Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi wird im neuen Kabinett von Myanmar vier der 18 Ministerien leiten, darunter das Außenministerium. Das gab die künftige Regierungspartei Nationale Liga für Demokratie (NLD) am Mittwoch in Yangon bekannt. Demnach wird die Galionsfigur der Demokratiebewegung in der ehemaligen Militärdiktatur zudem das Bildungsministerium, das Ministerium für Energie und Elektrifizierung sowie das Ministerium des Präsidialamts führen. Drei Ministerien bleiben verfassungsgemäß in der Hand des Militärs, das Myanmar jahrzehntelang diktatorisch regierte. Die vorgeschlagenen Minister müssen noch vom Parlament bestätigt werden. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken