Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge: Alle gegen Pläne von Nahles

Breite Kritik an Arbeitsministerin: Grüne sprechen von »Notlösung«, Gewerkschaftsbund warnt vor »Sackgasse« / Auch Unternehmenslobby für Ausbildung sowie Vermittlung in reguläre Beschäftigung

Berlin. Pläne von Arbeitsministerin Andrea Nahles, massenhaft sogenannte Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge zu schaffen, stoßen verbreitet auf Kritik. »Ein-Euro-Jobs können nur eine Notlösung sein, solange die Asylverfahren noch so lange dauern«, sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Brigitte Pothmer, der Zeitung »Welt am Sonntag«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: