Schnellsuche

Suchen auf neues-deutschland.de:

Matthias Dell 29.03.2016 / Die Tatort Kolumne

Ey, Melle

Dieser Tatort gibt Indizien aus wie eine Angestelltenkantine Mittagessen. Matthias Dell über »Fünf Minuten Himmel«

Seit einiger Zeit will kein »Tatort« mehr ein »Tatort« sein, sondern was Besonderes. Weshalb jetzt zu Ostern, wenn der Ausstrahlungstermin feiertagsbedingt auf den Montag fällt, eine sogenannte Event-Folge programmiert wird – eine einmalige Angelegenheit, vielleicht ein Testballon. Für die Attraktivität der Unternehmung ist Heike Makatsch verpflichtet worden, ein Gesicht, das die Ahnengalerie der »Tatort«-Kommissarinnen originell ergänzt, eine Schauspielerin, die sich treffen lässt für Portraits und Interviews.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Empfehlen bei Facebook, Twitter, Google Plus

1 Kommentar Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Artikel des Blogs

Über diesen Blog

Die Tatort Kolumne

Matthias Dell schaut Fernsehen: alles über die öffentlich-rechtliche Sonntagabendkrimi-Saison.

BloggerInnen

  • Matthias Dell

    Matthias Dell ist Deutschlands Tatort-Kulturkommissar der Herzen – seine Kolumnen über den öffentlich-rechtlichen Sonntagabendkrimi sind schon in mehreren deutschsprachigen Zeitungen gelaufen. Der Filmexperte der Wochenzeitung »Freitag« ist auch Mitarbeiter bei der Zeitschrift »Theater der Zeit«. Matthias Dell hat Theaterwissenschaft und Komparatistik in Berlin und Paris studiert. Von ihm erschien unter anderem: »Herrlich inkorrekt«. Die Thiel-Boerne-Tatorte (Bertz+Fischer, 2012).

Blogs-Übersicht

Werbung:

Werbung:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.