Serien aus Fleisch und Blut

»Making A Murderer«, »The Jinx«, »The People V O.J. Simpson«: True-Crime im TV

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Im TV gibt es zahlreiche True-Crime-Serien wie »The Jinx« oder »See No Evil«. Doch wenige Dokus haben ähnlich breite Diskussionen bis hin zu politischen Petitionen ausgelöst wie »Making A Murderer«.

Steven Avery wurde 1985 verhaftet und wegen Vergewaltigung angeklagt. Er plädierte auf unschuldig, die Beweise der Staatsanwaltschaft waren zweifelhaft. Dennoch verbrachte der junge Weiße aus der US-Unterschicht die nächsten 18 Jahre im Gefängnis - bis ihn 2003 eine DNA-Analyse entlastete. Avery verklagte die Kommune, ein neues Gesetz, das ähnliche Fälle verhindern sollte, trug sogar Averys Namen. Doch just an dem Tag, an dem das Parlament von Wisconsin den »Avery Bill« verabschiedete, wurde eine junge Frau als vermisst gemeldet. Zwei Wochen später saß der damals 44-jährige Avery wieder hinter Gittern - diesmal mit einer Mordanklage. Wieder zu Unrecht, wie er beteuert. Und wieder häuften sich die vom Richter ungeahndeten Skandale im Verfahren, wieder fühlte man sich als Zeuge ungeheuerlicher Ungerechtigkeiten.

Denn wenn man möchte, kann man als Zeuge intensiv an diesem Verfahren teilhaben: Für die zehnteilige Dokumentation »Making...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.