Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Jede zehnte Sparkasse in Bayern schließt

München. Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon hat die Schließung von Filialen verteidigt. »Sparkassen müssen da sein, wo die Menschen sind - und das ist heute immer stärker im Internet«, sagte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands der »Passauer Neuen Presse«. Wenn Kunden heute in die Filiale kämen, wollten sie immer weniger Überweisungen oder andere Zahlungsgeschäfte abwickeln. »Die Kunden wollen heute in Filialen eine hochwertige Beratung. Deshalb fassen wir Geschäftsstellen zu höherwertigen Beratungseinheiten zusammen. Damit sinkt die Zahl der Filialen.« Allein im Bundesland Bayern droht in diesem Jahr bis zu 220 der derzeit mehr als 2200 Geschäftsstellen das Aus. Das dichte Filialnetz der Sparkassen stamme noch aus einer Zeit, in der die Kunden für Überweisungen noch in die Filiale gegangen seien oder Bargeld an der Kasse abholt hätten, hatte der bayerische Sparkassenpräsident Ulrich Netzer vor wenigen Wochen gesagt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln