Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sudan: Baschir kündigt seinen Rückzug an

Präsident will bei Wahlen 2020 nicht kandidieren

In einem seltenen Interview hat Sudans Präsident Omar al-Baschir seinen Rückzug aus dem Amt angekündigt. Zugleich weist er Berichte über neue schwere Kämpfe in Darfur zurück.

New York. Sudans Präsident Omar al-Baschir hat seinen Rückzug angekündigt. Er werde bei den Wahlen 2020 nicht erneut kandidieren, sagte der umstrittene Staatschef dem britischen Sender BBC, der am Donnerstag eines der seltenen Interviews Baschirs ausstrahlte. Der 72-Jährige hatte sich 1989 an die Macht geputscht und war zuletzt im April vergangenen Jahres im Amt bestätigt worden.

Baschir wies zudem UN-Berichte zurück, wonach geschätzte 140 000 Bewohner der Darfur-Region im Westen des Landes vor Kämpfen zwischen sudanesischer Armee und Rebellen auf der Flucht seien. Die Zahlen seien absolut übertrieben, sagte Baschir.

Der Chef der UN-Blauhe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.