Bundesanwaltschaft klagt zwei Iraner an

Karlsruhe. Die Bundesanwaltschaft klagt zwei iranische Staatsbürger an. Die beiden Männer im Alter von 31 und 33 Jahren sollen die militante iranische Oppositionsbewegung Volksmudschaheddin Iran-Organisation (MEK) und deren politischen Arm Nationaler Widerstandsrat Iran in Deutschland und anderen europäischen Ländern ausgespäht haben. Das teilte die Behörde am Freitag in Karlsruhe mit. Ihre Erkenntnisse sollen die Angeschuldigten Maysam P. und Saied R. demnach an den iranischen Nachrichtendienst weitergeleitet haben. Laut Anklage sollen die Männer früher selbst der MEK angehört haben. Der Angeschuldigte P. sitzt sich seit seiner Festnahme im vergangenen Oktober in Untersuchungshaft. Die Anklage wurde am 22. März vor dem Staatsschutzsenat des Berliner Kammergerichts erhoben. Agenturen/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung