Werbung

Kroatien stoppt Serbiens EU-Verhandlungen

Belgrad. Kroatien blockiert den Fortschritt der EU-Beitrittsverhandlungen mit Serbien. Am Freitag hätten die Verhandlungskapitel »Justizsystem und Grundrechte« und »Freiheit und Sicherheit« eröffnet werden sollen, doch Kroatien lehnte dies ab. Das Land fordert, dass Belgrad ein Gesetz kippt, das es ermöglicht, Kroaten, die während des Krieges 1991-1995 Verbrechen an der serbischen Bevölkerung in Kroatien begangen haben, zu verfolgen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!