Werbung

Solidarität mit Transsexuellen

Bruce Springsteen

Aus Protest gegen ein diskriminierendes Gesetz hat der Musiker Bruce Springsteen (66) ein für den gestrigen Sonntag geplantes Konzert in Greensboro im US-Staat North Carolina kurzfristig abgesagt. In einer Mitteilung am Freitag auf seiner Webseite erklärte der Rockmusiker, er und seine Band wollten sich mit jenen solidarisch zeigen, die für Freiheit kämpfen.

Mit einem neuen Gesetz, das unter anderem die Einrichtung von Unisex-Toiletten verhindert und damit die Rechte von Transsexuellen einschränkt, hat sich North Carolina in den vergangenen Wochen heftige Kritik von Promis, Firmen und Verbänden eingehandelt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!