Werbung

Ukrainischer Premier Jazenjuk trat zurück

Kiew. Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat die Konsequenzen aus der monatelangen Regierungskrise gezogen und seinen Rücktritt verkündet. Er habe sich dazu entschlossen, seinen Posten zu räumen, zitierte die ukrainische Nachrichtenagentur Interfax am Sonntag aus einer Erklärung, die auch im ukrainischen Fernsehen gezeigt wurde. Jazenjuk hatte Mitte Februar trotz einer Rücktrittsaufforderung durch Präsident Petro Poroschenko ein Misstrauensvotum im Parlament überstanden. Ihm wird vorgeworfen, Reformen zu verschleppen und zu wenig gegen Korruption zu tun. AFP/nd Kommentar Seite 4

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!