Werbung

23 Tote bei Gefechten auf den Philippinen

Manila. Bei einem Gefecht zwischen Regierungstruppen und islamistischen Abu Sayyaf-Terroristen sind in der südphilippinischen Provinz Basilan 18 Soldaten und fünf Extremisten getötet worden. Wie ein Militärsprecher am Sonntag mitteilte, wurden bei den Kämpfen am Samstag 53 Soldaten und 20 Terroristen verletzt. Die Terrorgruppe Abu Sayyaf kämpft im Süden der überwiegend katholischen Philippinen für einen eigenen Staat. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!