Koalition auf der Kippe

Bei den Verhandlungen in Sachsen-Anhalt knirscht es zwischen CDU und Grünen

  • Von Hendrik Lasch, Magdeburg
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In Sachsen-Anhalt wächst die Sorge, dass CDU, Grüne und SPD doch nicht zueinander kommen - und die Union mit der AfD paktiert.

Die Zeit der Nettigkeiten währte nicht lange. Als sich CDU, SPD und Grüne in Sachsen-Anhalt zu einem der ersten Koalitionsgespräche trafen, hatten die Unterhändlerinnen der Ökopartei fair gehandelten Kakao dabei - als Geschenk an die Christdemokraten, deren heiße Schokolade in Magdeburg legendären Ruf genießt. Die Botschaft lautete wohl: Kommen CDU und Grüne zueinander, kann Gutes noch ein wenig besser werden.

Das war einmal. Ob beide Parteien gemeinsam mit den Sozialdemokraten wirklich eine schwarz-rot-grüne Koalition zustande bekommen, scheint derzeit offener denn je. Zwar trafen sich am Freitagnachmittag die Chefunterhändler, um letzte noch offene inhaltliche Fragen zu klären, und dass die Gespräche an diesem Punkt scheitern, galt als ebenso unwahrscheinlich wie ein Zerwürfnis am Dienstag, wenn Ressorts und Posten verteilt werden. Ob aber der ausgehandelte Koalitionsvertrag bei Parteitagen am Freitag und Samstag an der jeweilig...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 647 Wörter (4259 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.