Fremdenfeindlicher Anschlag auf linkes Café in Lübeck

Schmierereien an Denkmal für ermordete Juden in Frankfurt / Angriff mit Elektroschocker auf geflüchtenen Jugendlichen aus Afghanistan

Nazis greifen erneut ein Café in Lübeck an, was sich seit einem Jahr für Geflüchtete einsetzt, in Brandenburg greifen drei Jugendliche einen geflüchteten 15-Jährigen aus Afghanistan mit einem Elektroschocker an.

Berlin. Rassisten haben in der Nacht zu Montag einen Anschlag auf das linke Café »Blauer Engel« in Lübeck (Schleswig-Holstein) verübt. Die Täter schlugen die Scheiben ein und warfen Schweinekopfhälften in den Gastraum. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Es ist nicht das erste Mal, dass das Café von Nazis heimgesucht wurde. Bereits zu Ostern seien drei Personen in die Kneipe gekommen, hätten Plakate des »Café Welcome« heruntergerissen, den Hitler-Gruß gezeigt und »Sieg Heil« gerufen. Seit einem Jahr bietet der »Blaue Engel« das »Café Welcome« an und stellt Räumlichkeiten für Aktionen und Austausch mit Geflüchteten ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 315 Wörter (2156 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.