Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ostbahnhof bald ohne Warenhaus

Das als 1979 als »Centrum« eröffnete Kaufhaus schließt im Sommer 2017

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Galeria Kaufhof schließt seine Filiale am Ostbahnhof. Der Mietvertrag läuft im Juni 2017 aus. Entlassungen gibt es keine, die Mitarbeiter wechseln zum Alex.

Die Mietvertrag für die Galeria Kaufhof am Ostbahnhof läuft im Juni 2017 aus und wird nicht verlängert. Das habe das Unternehmen entschieden, nachdem eine »Fortführung der Filiale auf einer verkleinerten Fläche von dem Vermieter des Objektes abgelehnt worden war«, heißt es lapidar in der Presseerklärung des Unternehmens. Ein Schritt, der regelmäßige Besucher des Hauses nicht sonderlich überrascht. Von einstmals sechs Etagen werden von dem Kaufhaus bereits jetzt nur noch drei bespielt. Allen 89 Mitarbeitern werden gleichwertige Stellen am Haus am Alexanderplatz angeboten, teilte das Unternehmen mit.

»Ich werde die Filiale vermissen«, sagt Boris Kullick. Der 40-Jährige ist regelmäßiger Kunde. »Es ist schön leer, es gibt eine große Auswahl, und hier ist es nicht so schickimicki wie am Alex«, nennt er die aus seiner Sicht größten Vorzüge des Hauses. Auch im Internet überwiegen die positiven Bewertungen, gelobt wird unter anderem, dass...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.