Leben in zwei Welten

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Gelb unterlegt sind die Szenen aus Libyen, rosa die aus Syrien, und blau steht für Frankreich. - Riad Sattouf, geboren 1978 in Paris als Sohn eines Syrers und einer Französin, erzählt von seiner Kindheit im Nahen Osten in Form einer Graphic Novel; die ersten beiden Bände liegen inzwischen auch auf Deutsch vor.

Unübersehbar, dass Sattouf, der seit seinem 13. Lebensjahr wieder in Frankreich lebt, dort studierte und zu einem der bekanntesten Comic-Künstler und Filmemacher wurde - von 2004 bis 2014 war er für »Charlie Hebdo« tätig - dem europäischen Lebensmodell näher ist als der islamischen Welt. Da wirken seine Graphic Novels auch wie eine feinsinnige Absage an jene Schwärmer, die vor den Unterschieden in Traditionen und Wertvorstellungen die Augen verschließen.

Wobei Sattouf das Kunststück gelingt, ganz in der Erfahrungswelt des kleinen Riad zu bl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 440 Wörter (2795 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.