Dümpeln in seichtem Gewässer

In Hessen regiert Schwarz-Grün seit 2013 - doch Wahlen würde man derzeit nicht überstehen

  • Von Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Noch ist Zeit bis zur Landtagswahl 2018 in Hessen, doch auch in Wiesbaden zeichnet sich eine Änderung der politischen Kräfteverhältnisse ab. Derzeit jedenfalls zögen sechs Parteien in den Landtag ein.

Die seit gut zwei Jahren regierende schwarz-grüne Koalition in Hessen hätte keine Mehrheit mehr, wenn am nächsten Sonntag Landtagswahlen wären. Dies ist das markanteste Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Sechs-Millionen-Land zwischen Weser, Rhein und Neckar. Demnach käme die seit dem Jahr 1999 ununterbrochen regierende CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier auf bescheidene 33 Prozent. Bei der zeitgleich mit der Bundestagswahl 2013 abgehaltenen Landtagswahl hatte sie noch 38,3 Prozent errungen.

Mager sind auch die 27 Prozent, die die Demoskopen der SPD zutrauen. Damit läge die größte Oppositionspartei noch deutlich unter ihren für Hessen schwachen 30,7 Prozent beim letzten Urnengang. Die Grünen könnten mit elf Prozent ihren Wert von 2013 halten und lägen nur einen Prozentpunkt vor der Rechtspartei AfD. Ebenfalls wieder im Landtag säßen mit sieben beziehungsweise sechs Prozent FDP und LINKE. Beide hatten 2013 nur knapp die Fünf...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 571 Wörter (3776 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.