Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gorbatschow für direkte Ukraine-Gespräche von Russland und USA

Moskau. Die Ukraine-Krise kann nach Ansicht von Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow nur durch direkte Verhandlungen zwischen Russland und den USA beendet werden. »Der jetzige Mechanismus arbeitet schlecht. Die Präsidenten Barack Obama und Wladimir Putin sollten diese Dauerkrise besprechen«, forderte der letzte Sowjetpräsident in der russischen Zeitung »Rossijskaja Gaseta« vom Donnerstag. »Europa braucht keinen weiteren eingefrorenen Konflikt«, betonte der 85-Jährige. Der ukrainische Parlamentspräsident Andrej Parubij gab unterdessen den prorussischen Separatisten die Schuld für das zögerliche Umsetzen des Friedensplans. »Es ist sehr schwer, über das Erfüllen von Punkt 13 oder anderen zu sprechen, wenn die Besatzer täglich Punkt 1 verletzen, nämlich die Waffenruhe«, sagte er in Kiew.Die Regierung in Moskau schickte erneut Lastwagen in den Donbass. Etwa 100 Fahrzeuge mit insgesamt 1200 Tonnen humanitärer Güter seien in der Ostukraine angekommen, hieß es. Die Regierung in Kiew behindert den Warenverkehr in diese Region seit etwa 15 Monaten massiv. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln