Bessere Infrastruktur für Mahlsdorf

Regionalbahnhof geht 2017 in Betrieb - auch Stadtteilzentrum könnte entstehen

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Durch die Schließung einer Gaststätte ergeben sich neue Perspektiven für ein Stadtteilzentrum in Mahlsdorf-Süd. Doch auch für eine Kita wird ein Raum gesucht.

Der Bürgerverein Mahlsdorf kämpft zusammen mit anderen Gruppen seit Jahren für ein Stadtteilzentrum im Siedlungsgebiet südlich der Bundesstraße 1/5. Bislang allerdings vergeblich. Immer wieder gab es Rückschläge, und viele Anwohner glaubten inzwischen kaum mehr daran, dass es in absehbarer Zeit eine Lösung geben könnte. Doch nun wurde überraschend das Traditionslokal St. Hubertus am Hultschiner Damm an der Bezirksgrenze zu Treptow-Köpenick geschlossen. Die Gaststätte könnte nun als Stadtteilzentrum wiederbelebt werden.

»Wir haben schon mit dem Eigentümer gesprochen, der uns einen Monat Zeit gibt, alle Optionen zu prüfen«, berichtete Marzahn-Hellersdorfs Kulturstadträtin Juliane Witt kürzlich auf einer Bürgerversammlung. Auch Sozialstadträtin Dagmar Pohle (beide LINKE) findet die Idee, an diesem Standort ein Bürgerhaus einzurichten, grundsätzlich gut. »Es muss sich natürlich ein Tr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.