Griechenland: Schäuble fordert Extra-Kürzungspaket

SYRIZA soll Milliarden-Streichungen auf Vorrat beschließen / Schäuble: Das ist unsere Voraussetzung für Gespräche über Schuldenerleichterungen / SYRIZA-Nein-Stimmen im Parlament erwartet

Berlin. In Athen geht das Ringen zwischen der SYRIZA-geführten Regierung und den Gläubigern Griechenlands weiter - nach Informationen aus Kreisen des Finanzministeriums in Athen soll dabei über zwei Kürzungspakete gesprochen werden, die Griechenland als Bedingungen für das laufende Kreditprogramm auferlegt werden. 5,4 Milliarden Euro sollen durch neue Rentenkürzungen und Steuererhöhungen im Haushalt eingespart werden. Zudem gehe es um weitere Kürzungen im Umfang von rund 3,6 Milliarden Euro - dieses Kürzungspaket auf Vorrat würde auf Verlangen der Gläubiger in Kraft treten, falls Griechenland die Etatziele bis 2018 nicht erreichen sollten. Dann soll das Land einen primären Überschuss von 3,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes erzielen.

Innerhalb der Linkspartei SYRIZA gibt es Bedenken. Demnach sollen 11 bis 14 Angeordnete signalisiert haben, die Zustimmung im Parlament womöglich zu verweigern. Es könnte sein, dass die Kürzungspake...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 519 Wörter (3658 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.