Werbung

Asylverfahren dauern im Durchschnitt 5,8 Monate

Berlin. Trotz der Bemühungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) um kürzere Asylverfahren ist die Bearbeitungszeit seit vergangenem Sommer sogar noch angestiegen. Im August 2015 benötigten die Bamf-Mitarbeiter im Schnitt 4,9 Monate für die Bearbeitung eines Asylgesuchs vom Antrag bis zur Entscheidung, wie das Bundesinnenministerium auf eine Anfrage der Grünen mitteilte. Im Februar 2016 war die Bearbeitungszeit auf durchschnittlich 5,8 Monate gestiegen, wie aus dem Dokument des Innenministeriums hervorgeht, über das zuerst die »Nürnberger Nachrichten« berichtet hatten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!