Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rentenpolitisches Vorbild Österreich

Bevor die Rente endgültig zum Wahlkampfthema wird, sollten die Beteiligten einen Blick ins Nachbarland werfen - und lernen

  • Von Rainer Balcerowiak
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Dass sehr viele Rentner in Zukunft in Armut leben müssen, steht fest. Solange Deutschland an seiner jetzigen Rentenpolitik festhält.

Altersarmut könnte zu einem der dominierenden Themen des kommenden Bundestagswahlkampfs werden. Sozialverbände, Gewerkschaften und Wissenschaftler warnen bereits seit vielen Jahren vor der sich abzeichnenden dramatischen Abwärtsspirale, doch die Bundesregierung hat bislang kein Konzept für die Sicherung eines armutsfesten Rentenniveaus für alle Schichten der Bevölkerung vorgelegt. Am Dienstag veranstaltete die Volkssolidarität in Berlin ein Fachgespräch unter dem Motto »Lebensstandard im Alter sichern - Rentenniveau anheben«, an dem Vertreter weiterer Sozialverbände, des DGB sowie der Abteilungsleiter Sozialpolitik im Bundesministerium für Arbeit in Österreich, Josef Bauernberger, teilnahmen.

Der Sozialwissenschaftler Johannes Steffen, der auch für die Volkssolidarität tätig ist, bezeichnete den von der rot-grünen Bundesregierung Anfang des Jahrhunderts eingeleiteten Paradigmenwechsel in der Altersvorsorge als gescheitert. Das pol...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.