Werbung

Der Müritzhafen wird teurer

Waren (Müritz). Der millionenschwere Ausbau des Stadthafens in Waren an der Müritz wird teurer als bisher geplant. Die Kosten steigen um 1,6 Millionen auf insgesamt knapp zehn Millionen Euro, erklärte Bürgermeister Norbert Möller (SPD) auf einer Informationsveranstaltung. Gründe seien komplizierte Gründungen im Hafen und zusätzliche Leistungen. Das Land habe aber signalisiert, dass es Mehrkosten mit bis zu 80 Prozent mittragen wolle. Der Ausbau war nötig, weil mehr Platz gebraucht wurde und die alten schwimmenden Molen verschlissen waren. Gebaut wurden zwei 140 und 80 Meter lange feste Molen. Waren gilt als touristisches Zentrum der Mecklenburgischen Seenplatte. Die Kapazität des Hafens soll um 70 auf etwa 250 Liegeplätze steigen. Nach jetzigem Stand soll der Bau wie geplant im Oktober fertig sein. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln