Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Plauen macht mobil gegen Nazis

Bürgerfest, Mahnwachen, linke Gegendemo: Aktionen gegen Aufmarsch von Rechtsradikalen angekündigt

Berlin. Mit »1000 Meter Musik gegen Nazis«, einem bunten Bürgerfest und einer großen Gegendemonstration will die Stadt Plauen am 1. Mai zeigen, dass Rechtsradikale auf ihren Straßen nichts zu suchen haben. Für den Tag der Arbeit haben sich nach Angaben des Plauener Landratsamtes etwa 200 Nazis angesagt. Angemeldet wurde der Aufzug, der ab 11 Uhr durch das nördliche Zentrum führen soll, von der Partei »Der III. Weg«. Sie wird als rechtsextremistisch vom Verfassungsschutz beobachtet.

Linke und antifaschistische Gruppen rufen deutschlandweit zum Protest nach Plauen auf. Die Deutsche Presse-Agentur dazu wörtlich: »Aus diesem Spektrum sind 700 Demonstranten angemeldet. Nach dpa-Informationen ist von der Beteiligung ›teils gewaltorientierter Linksextremisten und massiven Störaktionen‹ auszugehen.« Woher die Agentur diese Informationen hat, bleibt offen. »Wir sind sensibilisiert und werde...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.